Wilkinson: Ungleichheit ist die Ursache aller sozialer Probleme

Der britische Sozialforscher Richard Wilkinson in einem Interview mit der Zeit: Die Ungleichheit ist in wohlhabenden Industriestaaten die Ursache aller sozialer Probleme. Je höher die Ungleichheit ist, desto mehr Probleme bekommt die Gesellschaft. Verantwortlich dafür sei u.a. die Sozialstatuts-Angst, die Eltern an ihre Kinder weitergäben. Richard Wilkinson / Kate Pricket: „Gleichheit ist Glück. Warum gerechte Gesellschaften für alle besser sind“, Tolkemit-Verlag, 19,00 Euro

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Wikio

1 Antwort auf „Wilkinson: Ungleichheit ist die Ursache aller sozialer Probleme“


  1. 1 Twitter Trackbacks for Wilkinson: Ungleichheit ist die Ursache aller sozialer Probleme « Dishwasher [blogsport.de] on Topsy.com Pingback am 26. März 2010 um 20:23 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



kostenloser Counter