Studienberechtigte aus hochschulfernen Elternhäuser studieren wieder häufiger

Ein aktuelle Studie des Hochschulinformationssystems vom 11.03.2010 ergab, dass Abiturient_innen (Studienberechtigte) aus nicht-akademischen Elternhaus ein halbes Jahr nach der Studienberechtigung wieder häufiger ein Studium aufnehmen. So stieg die Studierendenquote von 59% 2006 auf 65% 2008 um 6 Prozentpunkte. Die Studierendenquote von Studienberechtigten mit akademischen Elternteilen stieg im gleichen Zeitraum ebenfalls (von 75% auf 78%). Bei diesen Zahlen ist zu beachten, dass in Baden-Württemberg die Berufsakademien als Hochschulen anerkannt wurden, was für eine Verzerrung der Vergleichbarkeit sorgte. So stieg die Studierendenquote ohne die Berufsakademien bundesweit von 2006 bis 2008 von 68% auf 69% und mit Einberechnung der Berufsakademien von 68% auf 72%. Allerdings konnten sich die Studienberechtigten aus hochschulfernen Elternhäusern den Studienberechtigten aus akademischen Elternhäusern auch ohne Einbeziehung der Berufsakademien in der Studierenquote um 3 Prozentpunkte annähern.


(zum Vergrößern mit rechter Maustaste auf das Bild klicken und anzeigen lassen)

Weitere Ergebnisse:


(mit den neu anerkannten Berufsakademien in BW – ohne die Berufsakademien stieg die Zahl lediglich auf 69% statt 72%)

Alte Länder – Neue Länder

Die Studienberechtigten 2008 aus den neuen Ländern streben seltener einen Studienabschluss an als diejenigen aus den alten Ländern (68 % vs. 73 %).

Hochschulreife – Fachhochschulreife

Schulabgänger/innen mit allgemeiner Hochschulreife entscheiden sich deutlich häufiger als diejenigen mit Fachhochschulreife für die Immatrikulation an einer Hochschule (78 % vs. 53 %).

Männliche Studienberechtigte – weibliche Studienberechtigte

Bei den männlichen Studienberechtigten fällt die Studierquote weiterhin deutlich höher aus als bei den weiblichen (78 % vs. 66 %). Die ohnehin zugunsten der Männer bestehenden Unterschiede haben sich im Jahrgangsvergleich weiter vergrößert.

Weitere Informationen:
Christoph Heine / Heiko Quast / Mareike Beuße: Studienberechtigte 2008 ein halbes Jahr nach Schulabschluss Übergang in Studium, Beruf und Ausbildung, HIS – Forum Hochschule 3/2010

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Wikio




kostenloser Counter