Veranstaltung: Lars Schmitt: „Gehör ich überhaupt hierher?“

Veranstaltung des Fikus-Referates Münster 30.06. 18 Uhr im Hörsaal S9 (Schloss)

Weitere Infos

Lars Schmitt: „Gehör ich überhaupt hierher?“

Wie Studierende Soziale Herkunft und Ungleichheit erleben
„Viele Leute sahen so aus, als würden sie sich ihre Anziehsachen selbst stricken und nebenbei auf Bauernhöfen arbeiten“ – Soziale Ungleichheit im Studium ist nciht nur eine statistische Größe sondern wird von Studierenden auf verschiedenste Weise erlebt und „bearbeitet“.

„Ich frag‘ mich manchmal, gehör‘ ich überhaupt hierher?“; „Und was mich am meisten stört, ist, dass man hier – anders als in der Schule – ein Niemand ist“; „Ich war vermutlich das am meisten geschminkte Mädchen. Viele Leute sahen so aus, als würden sie sich ihre Anziehsachen selbst stricken und nebenbei auf Bauernhöfen arbeiten“…

Soziale Ungleichheit im Studium ist nicht nur eine statistische Größe. Vielmehr wird sie von Studierenden auf verschiedene, zum Teil subtile Weisen erlebt und „bearbeitet“. Das kann schon im Umgang mit den KommilitonInnen anfangen, indem etwa in Form von direkten oder indirekten Fremd- oder Selbstausschlüssen die entsprechenden „peer groups“ gefunden werden.

Lars Schmitt, Soziologe am Zentrum für Konfliktforschung der Uni Marburg, möchte einen kleinen Einblick in diese Ungleichheits-Landschaft geben und mit Ihnen/Euch über (un-)mögliche Konsequenzen diskutieren.

Er gab im letzten Jahr das Buch „Bestellt und nicht abgeholt“ heraus. Hierzu gibt es beim Dishwasher eine kleine Rezension.

Mittwoch 30.06. Hörsaal S9 (im Schloss). 18 Uhr.

Weitere Veranstaltungen des FiKuS-Referats:

Dienstag 08.06. Bildungsstreik-Camp (Raum ist dort zu erfragen) Fikus-Referat: „Bildungsbenachteiligung – Klassenkampf von oben?“

Mittwoch 16.6. im AStA 19 Uhr: Vollversammlung der finanziell und kulturell benachteiligten Studierenden

Samstag, 03. 07., 10 – 18 Uhr: Workshop: „Macht und Ohnmacht im Studium – wie setze ich mich besser durch?“, Ort: Internationales Zentrum die Brücke, Wilmergasse 2 Münster, Pädagogische Leitung: Tobias Fabinger

Donnerstag 08.07. S9 18 Uhr: Vortrag mit Michael Hartmann: Leistungsgesellschaft – ein Mythos?

Samstag, 10. 7., 10 – 18 Uhr: Workshop: „Macht und Ohnmacht im Studium – wie setze ich mich besser durch?Teil 2: Vertiefung – Praxis und Kommunikationsmodelle“, Ort: Internationales Zentrum die Brücke, Wilmergasse 2 Münster, Pädagogische Leitung: Tobias Fabinger, (auf Wunsch auch Teilnahmebescheinigung als Fortbildung)

Freitag, 16. 7., 14 – 19 Uhr: Workshop: „Wie finde ich das passende Berufsfeld? Wie setze ich mich in Berufsfeldern durch? Erfahrungsaustausch und Entwicklung von Perspektiven“, Ort: AStA Uni Münster, Plenumsraum (Schlossplatz 1, das kleine Gebäude links vorm Schloss), Pädagogische Leitung: Tobias Fabinger

Samstag, 17. 7., 10 – 18 Uhr: Workshop: „Das Studium und ich – Biographie, Identität und wissenschaftliche Bildung“, Internationales Zentrum die Brücke, Wilmergasse 2 Münster, Pädagogische Leitung: Tobias Fabinger

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Wikio

2 Antworten auf „Veranstaltung: Lars Schmitt: „Gehör ich überhaupt hierher?““


  1. 1 Workshop: Macht und Ohnmacht im Studium – wie setze ich mich besser durch? « Dishwasher Pingback am 31. Mai 2010 um 16:58 Uhr
  2. 2 Veranstaltung: Michael Hartmann: Leistungsgesellschaft – ein Mythos? « Dishwasher Pingback am 31. Mai 2010 um 17:06 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



kostenloser Counter