Diwshwasher 2 Race, Class, Gender …

Die zweite Ausgabe des Dishwasher ist da! Die Texte stehen nun auch im Netz.
Titelblatt DW 2

Weitere Informationen:

Schwerpunkt „Race, Class, Gender …“:

Allgmeiner Teil:

Bestellen könnt ihr den Dishwasher beim AStA der Uni Münster, Fikus-Referat, Schlossplatz 1, 48419 Münster, asta.fikus@uni-muenster.de tel: 0251/8322286

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Wikio

16 Antworten auf „Diwshwasher 2 Race, Class, Gender …“


  1. 1 Andreas 28. Juni 2010 um 21:29 Uhr

    Der neue Dishwasher ist nun da und wiegt laut Palette insgesamt 330 kg, die ich heute bei über 30 Grad Celsius in das Obergeschoss des AStA schleppen durfte. Weitere Infos zum Dishwasher findet ihr hier

  2. 2 Carl 30. Juni 2010 um 12:33 Uhr

    Angesichts der Tatsache, dass es um Race, class, GENDER geht: Was gedenken wir (gedenkt ihr) eigentlich gegen die Tatsache zu tun, dass
    1)Fast alle Artikel im Dishwasher von Männern stammen
    2)Fast alle Erfahrungsberichte, sofern das Geschlecht ersichtlich ist, von Männern stammen
    3)Die meisten Kommentatoren männlich sind?

    Gerade zum letzten Thema (Gender) wären doch Einsichten von Frauen interessant.

  3. 3 Carl 30. Juni 2010 um 12:36 Uhr

    Möglichkeit 1: Arbeitersöhne studieren signifikant häufiger als Arbeitertöchter. Dann wäre das Ergebnis nicht weiter verwunderlich
    Möglichkeit 2: Irgendetwas schreckt Frauen ab

    Ich würde gerne eine Diskussion darüber starten. Könnte man das vielleicht auf dem Blog posten?

  4. 4 Administrator 30. Juni 2010 um 21:09 Uhr

    Hi Carl,

    was du ansprichst, finde ich auch sehr wichtig. Ich gehe von der zweiten Möglichkeit aus: „Irgendetwas schreckt Frauen ab.“

    Wir können hierzu sehr gerne einen Blogbeitrag verfassen, um die Diskussion zu beginnen.

    Übrigens scheinen auch andere von Diskriminierung betroffene Gruppen hier unterrepräsentiert zu sein: Arbeiterkinder mit Behinderung oder mit Migrationshintergrund.

    Schick uns doch einfach einen Beitrag – oder wir beginnen ab jetzt hier die Diskussion.

  5. 5 Carl 30. Juni 2010 um 21:47 Uhr

    Das da oben war eigentlich mein Beitrag. Könnte man den vielleicht bloggen? Mehr wollte ich zu dem Thema eigentlich bevor sich andere geäußert haben nicht sagen, da ich auch nicht weiß, woran es liegt.

    Ich hoffe auf eine anregende Diskussion.

  6. 6 Administrator 30. Juni 2010 um 22:50 Uhr

    Schau mal drüber, ob das so okay ist:
    Gender-Schräglage im Dishwasher

  7. 7 Carl 30. Juni 2010 um 23:13 Uhr

    Ja, ist es.
    Hoffentlich ergibt sich eine gute Diskussion.

  1. 1 Zur verheerenden Rolle des Gymnasiums « Dishwasher Pingback am 28. Juni 2010 um 11:52 Uhr
  2. 2 Soziale Herkunft bestimmt Schulbesuch « Dishwasher Pingback am 29. Juni 2010 um 13:58 Uhr
  3. 3 Der vermeintliche Aufstieg durch Bildung « Dishwasher Pingback am 01. Juli 2010 um 13:01 Uhr
  4. 4 Alltagsrassismus und institutionelle Diskriminierung im Bildungssystem « Dishwasher Pingback am 06. Juli 2010 um 14:57 Uhr
  5. 5 Ohne Netz – die Erfahrung von in der Arbeiterklasse aufgewachsenen Frauen « Dishwasher Pingback am 06. Juli 2010 um 14:58 Uhr
  6. 6 Kapitalismuskritik ohne Nebenwiderspruch « Dishwasher Pingback am 06. Juli 2010 um 15:23 Uhr
  7. 7 Armut als Ergebnis unvorteilhafter Kombinationen « Dishwasher Pingback am 08. Juli 2010 um 15:24 Uhr
  8. 8 Wechselwirkende Ungleichheiten « Dishwasher Pingback am 08. Juli 2010 um 15:24 Uhr
  9. 9 Intersektionalität: Interview mir Gabriele Winker und Nina Degele « Dishwasher Pingback am 08. Juli 2010 um 15:28 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



kostenloser Counter