Der neue Hass auf Homosexuelle

Als Arbeiterkinder haben wir der Schwulen- und Lesbenbewegung viel zu verdanken: die Etablierung und Weiterentwicklung einer sensiblen Politikform, in der der Alltag im Mittelpunkt steht, den Begriff Klassismus, usw. Es ist mir unverständlich und es macht mich unendlich traurig und auch wütend, dass noch immer und wieder Heterosexismus zur Tagesordnung gehört. Ich möchte hier auf einen Artikel von Tobias Trapp verweisen, der im „humanistischen Pressedienst“ veröffentlicht wurde.

Gewalt, Hass, Mobbing, politische Hetze, Forderung von Berufsverboten: Je stärker die Rechte von Lesben und Schwulen institutionell verankert werden, desto aggressiver reagieren ihre Gegner. Am schlimmsten trifft es homosexuelle Teenager, deren Suizidrate um ein Vielfaches höher ist als die ihrer Altersgenossen. Manche befürchten, Amerika fiele in die Reagan-Ära zurück. Zum Artikel

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Wikio




kostenloser Counter