Reiche in der Schweiz – Unterschiede seit der Geburt

Im Artikel „Eine eigene Welt, vom Gebärsaal bis zur ­Altersresidenz“ in der Wochenzeitung (WOZ) vom 21.10.2010 findet sich eine Vorabveröffentlichung von Ueli Mäders, Sarah Schilligers und Ganga Jey Aratnams Studie „Wie Reiche denken und lenken“, die heute veröffentlicht wird.

Die Sonderbehandlung beginnt schon in den ersten Sekunden des Lebens: Zwar kommen alle Kinder nackt zur Welt. Aber nicht alle Kinder erblicken das erste Licht der Welt in einer Gebärsaal-Suite der Zürcher Privatklinik Hirslanden, wo für einen «stilvollen Start ins Leben» gesorgt ist («NZZ am Sonntag»). Seeblick, Gourmetküche, Hi-Fi-Anlage und Designermöbel zeichnen die Suiten aus, im eigentlichen Gebärzimmer steht ein Designer-Gebärstuhl mit Massagefunktion und indirekter Bodenbeleuchtung, und die Scheren, Zangen, Saugglocken und Putztücher sind diskret in der Wand verborgen – möglichst wenig soll man von der Medizin sehen. Weiter

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Wikio




kostenloser Counter