Großbritannien: drastische Erhöhung der Studiengebühren

Von Andreas Kemper

In Großbritannien sollen nach Empfehlung des ehemaligen Chefs von BP (einem Konzern, dem all unser Vertrauen gebührt) Lord Brown, die staatlichen Zuschüsse für Universitäten um 80% gekürzt werden. Betroffen hiervon sind ausschließlich die Geistes- und Sozialwissenschaften, die überhaupt keine Zuschüsse mehr erhalten. Aufgefangen werden soll dies über eine drastische Erhöhung der Studiengebühren in Höhe von 6.000-7.000 Pfund (~ 7.000-8.000 Euro). Die Studiengebühren wurden vor fünf Jahren eingeführt. Die drei Parteien in Großbritannien werden diesem Vorschlag wahrscheinlich folgen.
Dr. Claudia Stein, Direktorin des medizinhistorischen Instituts an der Universität Warwick in England, im Interview mit dem Deutschlandfunk: Protest ist ausgerottet

Flattr this

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Wikio

2 Antworten auf „Großbritannien: drastische Erhöhung der Studiengebühren“


  1. 1 Andreas 10. November 2010 um 22:52 Uhr

    Jetzt gibt es anscheinend doch Proteste in Großbritannien. Nach einer Demonstration, an der sich ca 50.000 Studierende und Unterstützer_innen beteiligten, wurde die Tory-Zentrale gestürmt. Weitere Infos:
    Widerstand gegen Studiengebühren in London

  1. 1 „It’s just the beginning“ Proteste gegen Bildungskürzung in Großbritannien « Dishwasher Pingback am 11. November 2010 um 13:19 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



kostenloser Counter