Unicef: Deutschland und Österreich benachteiligen arme Kinder in der Bildung

Die UNICEF-Studie The Children Left Behind stellt Deutschland und Österreich nur mittelmäßige Zeugnisse aus. Zwar sei Deutschland eines der reichen Länder mit der geringsten Ungleichheit zwischen Kindern beim Gesundheitszustand. Nach wie vor gehören aber Deutschland und Österreich, deren Schulsysteme beide durch eine frühe soziale Selektion gekennzeichnet sind, zu den reichen Ländern mit den größten Unterschieden im Bildungsgrad zwischen Schülern armer und reicher Eltern. Im Bildungsbereich werden die „armen Kinder zurückgelassen“. Die UNICEF hierzu:

In drawing attention to the depth of disparities revealed, and in summarizing what is known about the consequences, it has argued that ‘falling behind’ is a critical issue not only for millions of individual children today but for the economic and social future of their nations tomorrow.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Wikio

2 Antworten auf „Unicef: Deutschland und Österreich benachteiligen arme Kinder in der Bildung“


  1. 1 Unicef: Deutschland und Österreich benachteiligen arme Kinder in … Pingback am 06. Dezember 2010 um 2:27 Uhr
  2. 2 Unicef: Deutschland und Österreich benachteiligen arme Kinder in … » my-tag.de Pingback am 06. Dezember 2010 um 14:02 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



kostenloser Counter