Das Netzwerk von „Arbeiterkindern“ aufbauen

Von Andreas Kemper

Ich hatte vor wenigen Tagen einen Aufruf geschrieben, dass „ein, zwei, viele Arbeiterkinder-Referate“ gegründet werden sollten. Dies ist nötig, um eine Vernetzung von „Arbeiterkindern“ zu ermöglichen, um das Diskriminierungsmerkmal „soziale Herkunft“ nachhaltig zu fokussieren und Klassismus zu bekämpfen. Es ist aber bereits auch jetzt schon möglich, die Vernetzung von Arbeiterkindern zu forcieren. Es wäre sinnvoll, wenn ihr das Dishwasher-Forum nutzt. Es ist sehr einfach, sich dort anzumelden und zu schreiben. Ein Forum ist kein Blog. D.h. ihr könnt auch einfach nur interessante Pressemitteilungen oder Artikel verlinken oder euch an Diskussionen beteiligen. Von da aus kann es dann weiter gehen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Wikio

1 Antwort auf „Das Netzwerk von „Arbeiterkindern“ aufbauen“


  1. 1 Transportation Services » Blog Archive » Social Media – mit Facebook Fanpage, Twitter und Co. Pingback am 06. Februar 2011 um 18:25 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



kostenloser Counter