Grafen müssen jetzt schon für Barone arbeiten

Die Nachrichtenagenturen vermelden heute: Karl-Theodor Freiherr zu Guttenberg hat einen Anwalt, Alexander Graf von Kalckreuth, der die Vorabveröffentlichung der Ergebnisse der Kommission der Uni Bayreuth zur Überprüfung von Guttenbergs Doktorarbeit scharf kritisiert. Ja, wo gibts denn sowas? Gelten die feudalistischen Zustände gar nicht mehr? Arbeiten jetzt schon Grafen für Freiherren? Und demnächst Herzöge für Arbeiterkinder?
Sorry, momentan bin ich nur noch am staunen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Wikio

1 Antwort auf „Grafen müssen jetzt schon für Barone arbeiten“


  1. 1 Die Linkliste zum Sonntag | Floyboy Pingback am 10. April 2011 um 22:34 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



kostenloser Counter