“Emanzipatorisch, sozialistisch, kritisch, links?!”

Buchvorstellung und Diskussion mit Janek Niggemann

Aktivist_innen und Bildungsarbeiter_innen aus dem Gesprächskreis Politische Bildung der Rosa-Luxemburg-Stiftung diskutieren Grundlagen einer gesellschaftskritisch ausgerichteten politischen Bildung. Ihre Debatten haben sie in einem Buch mit dem Titel “Emanzipatorisch, sozialistisch, kritisch, links?!” zusammengefasst. Dieser Band mit einführenden Texten zum Verhältnis von Bildung und Befreiung soll im Zuge der Veranstaltung mit Janek Niggemann (dem Herausgeber) vorgestellt werden.

Mit Blick auf die Überlegungen von Gramsci, Brecht, Freire, Heydorn, Negt, Holzkamp, der Schulungspraxis der KPD und der Social Justice Education werden Möglichkeiten kritischer Bildungspraxis erörtert. Die teils unbekannten, vergessenen oder verloren gegangenen Zugänge sollen ermöglichen, sich lernend mit den Erfahrungen und Traditionen linker Bildung auseinanderzusetzen. Kritische Bildung kann so helfen, sich den Herausforderungen gesellschaftlicher Veränderungen zu stellen und sie voranzubringen.

Der Referent Janek Niggemann ist Mitautor und Herausgeber des Buches, das im Juni 2012 als Nummer 97 der Reihe “Manuskripte” der Rosa-Luxemburg-Stiftung beim Karl-Dietz-Verlag (Berlin) erschien. Über die Homepage der RLS kann der Band online eingesehen und heruntergeladen werden.
[http://www.rosalux.de/publication/38499/emanzipatorisch-sozialistisch-kritisch-links.html]

Donnerstag, 26. Juli 2012, 18 Uhr im Club Courage, Sternstraße 31 (Eingang Hinterhof Friedensstraße) Münster

Eine Veranstaltung des Referats für finanziell und kulturell benachteiligte Studierende (FIKUS)
[http://www.fikus-muenster.de/]
und der Projektstelle “Club Courage” des AStA der Uni Münster
[http://www.asta.ms/].

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • Wikio




kostenloser Counter