Tag-Archiv für 'dishwasher'

Verein zum Abbau von Bildungsbarrieren e.V.

Der Verein zum Abbau von Bildungsbarrieren e.V. kann ab dem 1.1.2012 Spendenbescheinigungen ausstellen. Ein zentrales Anliegen ist die Finanzierung des Dishwasher. Die Website findet ihr hier: http://vereinzabiba.de Dort ist auch ein Onlineformular zu finden, mit dem ihr die Mitgliedschaft beantragen könnt. Die Mitgliedschaft ist nicht mit Vereinsbeiträgen verbunden, wir würden uns über jeden freiwilligen Mitgliedsbeitrag freuen.

Schafft ein, zwei, viele Arbeiterkinder-Referate!

Schafft ein, zwei, viele Arbeiterkinder-Referate!

Die Betroffenen müssen sich vernetzen können.
Ohne feministische Frauengruppen hätte sich im Hochschulbereich nicht viel verändert!
Ohne die Bauern im Wendland gäbe es dort keine starken Proteste!
Ohne die Schwulen- und Lesbenbewegung wäre Homosexualität noch immer eine “kriminelle Krankheit”!
Und ohne das Black Movement in den 60ern wäre Obama undenkbar!

Organisiert Arbeiterkinder-VVs und autonome Arbeiterkinder-Referate!

Der Widerstand gegen soziale Selektion muss nachhaltig werden.

http://dishwasher.blogsport.de

Flattr this

Fragen zu Bildungsbarrieren?

Wir haben im Rahmen des Dishwasher-Projekts eine „Frage-und-Antwort-Seite“ eingerichtet. Hier können sowohl praktische Fragen zu Stipendien und Bafög, als auch Fragen zur Theorie und Literatur, als auch zur politischen Praxis bzw. zum Dishwasher-Projekt gestellt werden. Neben dem Blog existiert nun also auch ein Wiki, ein Forum und eine Frage-Antwort-Seite.

Neues Dishwasher-Forum

Der Dishwasher verfügt nun über ein Forum.

In diesem Forum könnt Ihr nach einer Anmeldung eigenständig Themen anlegen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ein Jahr Dishwasher

Vor einem Jahr wurden die ersten Artikel auf dieser Seite gepostet. Hier die Liste mit den fünf am häufigsten aufgerufenen Artikeln:

Dishwasher Nr 3 Call for Action

Hi

Bis zum 01.12.2010 könnt Ihr uns Artikel zum Dishwasher-Magazin senden.
Themenschwerpunkt:
Leben und Überleben an der Uni
Wir suchen Erfahrungsberichte und journalistische Artikel zu Thema „Leben und Überleben an der Uni“ mit Bezug zur sozialen Herkunft. Bitte beachtet, dass die Artikel nicht mehr als 20.000 Zeichen umfassen. Außerdem wünscht sich unsere Layouterin Zwischenüberschriften. Fotos oder Bilder wären auch nett.
Zudem suchen wir Theorie-Artikel zum Thema:
Habitus-Struktur-Konflikt im Bildungsbereich

Schreibt uns: asta.fikus@uni-muenster.de

Dishwasher Spezial: Sarrazin-Debatte

Zur Sarrazin-Debatte ist eine getackerte Sonderausgabe erschienen.
Die Ausgabe lässt sich hier als PDF-Datei herunterladen.
Themen:

Der Dishwasher entwickelt sich hervorragend

Positive Nachrichten! Das Magazin The Dishwasher ist vom Lay-Out, im Umfang und der Auflage verbessert worden, es gibt eine ISSN, es wird bei VG-Wort angemeldet, ist also auf dem besten Weg, zu einer „echten“ Zeitschrift zu werden.

Aber auch dieses Blog ist sehr erfolgreich. Bei Wikio, einem Informationsportal, welches Informationen von über 123.000 Medien und Blogs zusammenstellt, wird auch die Entwicklung vom Dishwasher-Blog dokumentiert. Der Dishwasher ist in wenigen Monaten von Platz 8.247 auf den Platz 762 vorgerückt. (mehr…)

Dishwasher Nr 3 Erstankündigung

Der Dishwasher Nr 2 ist raus, wird verschickt, die Beiträge werden online gestellt – und die dritte Ausgabe ist in Planung. Erscheinen soll die dritte Ausgabe im Januar 2011. Redaktionsschluss ist der 01. Dezember 2010.

Wie beim letzten Mal wollen wir auch diesmal wieder Euch Leser_innen bitten, Themenschwerpunkte vorzuschlagen.

Gender-Schräglage im Dishwasher

von Carl

Angesichts der Tatsache, dass es um Race, class, GENDER geht: Was gedenken wir (gedenkt ihr) eigentlich gegen die Tatsache zu tun, dass

  1. fast alle Artikel im Dishwasher von Männern stammen
  2. fast alle Erfahrungsberichte, sofern das Geschlecht ersichtlich ist, von Männern stammen
  3. die meisten Kommentatoren männlich sind?

Gerade zum letzten Thema (Gender) wären doch Einsichten von Frauen interessant.
Möglichkeit 1: Arbeitersöhne studieren signifikant häufiger als Arbeitertöchter. Dann wäre das Ergebnis nicht weiter verwunderlich
Möglichkeit 2: Irgendetwas schreckt Frauen ab
Ich würde gerne eine Diskussion darüber starten.

Diwshwasher 2 Race, Class, Gender …

Die zweite Ausgabe des Dishwasher ist da! Die Texte stehen nun auch im Netz.
Titelblatt DW 2

Weitere Informationen: (mehr…)

The Next Dishwasher

Call for Paper

Fürs nächste Semester ist auch der nächste Dishwasher geplant! Themenschwerpunkt ist diesmal „Race, Class, Gender …”. Welche Gemeinsamkeiten, welche Unterschiede zeigen sich bei Diskriminierungen auf Grund von Geschlecht, Ethnie und Klasse bzw. deren Anerkennung in der Gesellschaft? Sind „Postive Maßnahmen“ / „Affirmative Action“ geeignet den Privilegierungen bestimmter Gruppen entgegenzuwirken? Wie verhalten sich die Diskriminierungsformen zueinander? Vernachlässigen „Diversity Management“-Projekte klassenspezfische Probleme? Sind Identitätspolitiken sinnvoll oder führen sie zu problematischen Substanzialisierungen und Essentialisierungen? Macht es Sinn vom „Wir“ zu sprechen? Bedarf es einer Solidarität der diskriminierten Gruppen untereinander oder beschneidet das deren Autonomie?
Einsendeschluss ist der 01.05.2010. Bitte sendet uns Texte (ca. 10.000 – 20.000 Zeichen) zum Themenbereich Diskriminierungsformen und deren Überschneidungen: asta.fikus@uni-muenster.de

Dishwasher Nummer 2

Fürs nächste Semester ist auch der nächste Dishwasher geplant! Dabei wollten wir von euch wissen, was ihr als liebstes im Fokus sehen würdet? Welchem Thema soll sich die nächste Ausgabe widmen? Sobald wir uns redaktionell ein Vorhaben rausgesucht haben, werden wir euch informieren und dann auch Artikelvorschläge annehmen bzw. eingereichte Beiträge veröffentlichen.

Um die Diskussion zu beginnen vielleicht ein Vorschlag von unserer Seite: diskriminierte Diskriminierung? Welche Gemeinsamkeiten, welche Unterschiede zeigen sich bei Diskriminierungen auf Grund von Geschlecht, Ethnie und Klasse bzw. deren Anerkennung in der Gesellschaft?

Resonanz auf The Dishwasher

Der Dishwasher ist in den ersten zehn Tagen seit seinem Erscheinen bereits auf viel mediale Aufmerksamkeit gestoßen. In der letzten Woche gab es einen Beitrag in der Frankfurter Rundschau und verschiedenen Blogs, gestern sendete Radio Q einen Beitrag und nachdem die Tageszeitung „Neues Deutschland“ bereits letzte Woche mehrfach berichtete, gab es heute einen längeren Artikel. Auch aus Österreich, Spanien und den Vereinigten Staaten erhielten wir positive Reaktionen und Anfragen, ob wir mehr über unser Projekt berichten können. Wir erhoffen uns von einer Pressemitteilung ein weiteres Medienecho.

Dishwasher No 1 ist erschienen

Hier geht es zum Inhaltsverzeichnis.




kostenloser Counter