Tag-Archiv für 'elitismus'

Occupy Harvard

Ein Hinweis auf einen Artikel aus der taz vom 29.12.2011:

Magret Karsch

Occupy Elite-Uni. Geschlossene Gesellschaft Harvard

„Die Antikapitalisten protestieren auch im amerikanischen Elitetempel. Eine ihrer Forderungen: Jeder Mensch soll das Recht auf eine höhere Bildung haben.“ weiter

Gericht verbietet Werbung von Doktor-Ghostwriter

Einem Bericht der Welt-Online (17.02.2011) zufolge hat ein Gericht eine Werbung verboten, wo sich jemand als Marktführer im Bereich des „wissenschaftlichen Ghostwriting“ pries. Er verlangte je nach Umfang für eine Dissertation zwischen 10.000 und 20.000 Euro.

Standesdünkel, Klassismus oder Sozialrassismus?

Von Andreas Kemper

Der 9. Band aus der Reihe „Deutsche Zustände“ kommentiert wieder ausführlich die Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt zur „Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit“. Diesmal wird die Abwertung von Obdachlosen und Langzeitarbeitslosen besonders hervorgehoben und es gibt ein Kapitel zur Elite. Auch in diesem Band werden eine Reihe von Begriffen vorgeschlagen, um die Abwertung von Menschen aus der sogenannten „Unterschicht“ zu bezeichnen. Es gibt da aber noch keine klare Linie, wie auch sonst werden die Begriffe durcheinander geworfen. Zudem warnen antirassistische Aktivist_innen davor, Begriffe wie Klassenrassismus oder Sozialrassismus zu benutzen, weil hierdurch die Benennung von alltagsrassistischen Haltungen / Handlungen erschwert wird.
Der Dishwasher hat eine Umfrage gestartet, die ihr in der rechten Spalte findet, ihr müsst aber erst oben auf „Artikel“ klicken, damit ihr auf die Hauptseite kommt.
Diskutieren könnt ihr hier in den Kommentaren…

Flattr this

Ist Einfühlungsvermögen klassenabhängig?

Von Andreas Kemper

Eine Studie von kalifornischen und kanadischen WissenschaftlerInnen entdeckte Korrelationen zwischen der Klassenzugehörigkeit und dem Einfühlungsvermögen: Angehöroge einer niedrigen Klasse könnten sich demnach besser in andre hineinfühlen als Angehörige einer höheren Klasse. Auf Telepolis diskutiert Florian Rötzer die Studie unter dem Titel „Sind die Reichen gefühlsblind?“. Auch an Hochschulen gibt es ähnliche Überschneidungen. Dort, wo das Klima zwischen Profs und Studierenden und das Klima unter Studierenden besser ist, studieren mehr Arbeiterkinder. Dies sagt allerdings noch nichts über Ursache und Wirkung aus. (mehr…)




kostenloser Counter