Tag-Archiv für 'hamburger-schulkampf'

Zweite Jenaer Klassenkonferenz

Am 1. und 2. Juni findet in Jena die Zweite Jenaer Klassenkonferenz statt. Anhand von drei Orten – Stuttgart, Neukölln, Hamburg – werden aktuelle Streitthemen auf ihren klassenspezifischen Gehalt untersucht und diskutiert: bürgerlicher Protest (Stuttgart 21), Migration und Klasse (Neukölln, Sarrazin-Debatte) und Bildungspolitik der Privilegierten (Hamburger Schulstreit).

Die Politik als sozialer Raum, der von akademischen Mittelschichten dominiert wird

Veranstaltung vom Fikus-Referat Münster. Referent: Tobias Fabinger

Die Politik als sozialer Raum, der von akademischen Mittelschichten dominiert wird
- Über den ungleichen Zugang für verschiedene soziale Milieus zur Politik, am Beispiel der Grünen und am Beispiel des Hamburger Schulkampfes

Die Politik ist sehr stark von akademischen Mittelschichten geprägt; dies trifft auch für die Hochschulpolitik an der Uni Münster oder etwa für die Kommunalpolitik zu. In einigen Parteien verstärkt sich diese soziale Homogenisierung noch, da sie nur bestimmte Milieus ansprechen. Auch bei Volksentscheiden dominiert die Mittelschicht den politischen Raum. Es ist also die Frage, welche politischen Praxen geschaffen werden können, damit die arbeiterlichen Milieus politisch sichtbar werden und ihre Interessen vertreten können. (mehr…)

Warum Deutschland wirklich verdummt

Von Andreas

Der Titel ist natürlich reißerisch: denn erstens kann ein Staat nicht „verdummen“, weil er kein Lebenwesen ist. Zweitens bin ich Kosmopolit und mich interessiert die „Dummheit Deutschlands“ nicht mehr als die anderer Staaten. Und drittens sind mir Menschenrechte wichtiger als ökonomische Verwertbarkeiten von „Humankapital“. Dennoch ist eine Studie aus Österreich spannend, wo der Wissenschaftler Max Haller der Uni Graz gefragt hat, warum es in Österreich kaum noch Nobelpreisträger gibt. Die Antwort: aufgrund der sozialen Selektion zugunsten der Privilegierung Akademikerkinder werden potentielle Nobelpreisträger schon im Schulsystem ausgesiebt. (mehr…)

Fikus-Stammtisch zum Hamburger Schulkampf

Der Schulkampf in Hamburg
Einmal monatlich lädt das Referat für studierende Arbeiterkinder der Studierendenvertretung der Uni Münster ein zum Stammtisch. Neben einem inhaltlichen und kulinarischen Input besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen, zu diskutieren und sich kennen zu lernen.
Am Dienstag den 06. April 2010 zeigen wir einen kurzen Beitrag zum Schulkampf in Hamburg, liefern etwas Hintergrundinformationen und würden gerne mit Euch die Problematik aus der Sicht von „Arbeiterkindern“ diskutieren. (mehr…)

Kampf um Schulreform: Eliten wollen unter sich bleiben

Ein wenig verspätet der Link zu einer Panorama-Sendung mit dem Titel: Eliten wollen unter sich bleiben vom 18. Februar 2010. Es werden Hintergründe zur Elterninitiative „Wir wollen lernen“ u.a. mit O-Tönen von Eltern dargestellt und mit Kommentaren von Michael Hartmann, Elitenforscher an der TU Darmstadt, und Ernst Rössner, Bildungsforscher am Institut für Schulentwicklungsforschung Dortmund versehen.

Verhandlungen um Schulreform in Hamburg gescheitert

Die Verhandlungen zwischen dem Senat und der Initiative „Wir wollen lernen“ in Hamburg sind gescheitert. Konkret ging es um die Verlängerung der Grundschulzeit von vier auf sechs Jahre und die Abschaffung des „Elternwillens“ bei der Entscheidung, auf welche Schule die Kinder nach der sechsten Klasse sollen. (mehr…)




kostenloser Counter