Tag-Archiv für 'umwelt-klassismus'

Aufgeschnappt: „Es ist nicht die Aufgabe der Gesellschaft, Kinder durchzufüttern, deren Eltern nicht ihren Pflichten nachkommen.“

Wer hats gesagt? Thilo Sarrazin, mehrfach geprüfter Sozialdemokrat. Während einer Lesung Ende Mai 2011 in Aachen. Weiter ließ er laut Aachener Zeitung verlautbaren: „Institutionen wie die Aachener Tafel müsste man schließen.“ (René Benden: „Sarrazin: ‚Ich habe mir das gut überlegt‘“, Aachener Zeitung, 26.05.2011)

Marxistische Diskriminierungshierarchie

Von Andreas Kemper

Karl Marx spricht bereits in seinen Frühschriften vom Vorrang der Arbeiteremanzipation im Kampf gegen alle Knechtschaftsverhältnisse, da diese nur „Modifikationen und Konsequenzen dieses Verhältnisses“ seien:

„Aus dem Verhältnis der entfremdeten Arbeit zum Privateigentum folgt ferner, daß die Emanzipation der Gesellschaft vom Privateigentum etc., von der Knechtschaft, in der politischen Form der Arbeiteremanzipation sich ausspricht, nicht als wenn es sich nur um ihre Emanzipation handelte, sondern weil in ihrer Emanzipation die allgemein menschliche enthalten ist, diese ist aber darin enthalten, weil die ganze menschliche Knechtschaft in dem Verhältnis des Arbeiters Zur Produktion involviert ist und alle Knechtschaftsverhältnisse nur Modifikationen und Konsequenzen dieses Verhältnisses sind.“ Karl Marx: Ökonomisch-philosophische Manuskripte, 1. Manuskript

Gegen diese Analyse wandten sich spätestens seit den 1960er Jahren verschiedene Bewegungen, vor allem die Frauenbewegung. (mehr…)

Umwelt-Klassismus und Naturkatastrophen

Nachdem vor sechs Jahren der Hurrikan Katrina New Orleans zerstörte, übersetzte ich einen Artikel von Kirsten Anderberg zum „rassistischen und klassistischen Genozid“ in New Orleans. Man mag die Bezeichnung „Genozid“ übertrieben finden, aber spannend fand ich ihre detaillierte Beschreibung. Ein Jahr später arbeitete ich selber als Volunteer in der durch den Hurrikan und die Flutwelle zerstörte Stadt – aus Solidarität und um herauszufinden, wie sich Klassendiskriminierung / Klassismus in der Politik nach der Zerstörung zeigt. Tatsächlich hatte meine Arbeit auch direkt mit unserer Themenstellung des Dishwasher zu tun. In den letzten Tagen stellte ich meine bescheidenen handwerklichen Fähigkeiten dem Wiederaufbau einer Schule zur Verfügung, in der nur Kinder aus dem benachteiligten „Lower 9th Ward“ gingen. Die Common Ground Gruppe, bei denen ich mitarbeitete, mussten gegen Polizeischikanen auf eigene Faust die Schule wieder herrichten. (mehr…)




kostenloser Counter